Jeder Duft von Frau Tonis Parfum erzählt seine eigene Geschichte. Er nimmt dich mit auf die Reise in ferne Welten,
er beichtet dir sein Geheimnis. Hier erzählen wir davon.

Warum die Diva Veilchen liebte...

Verbrieften Quellen zufolge war es der Duft No. 37 "Veilchen", den sich Marlene Dietrichs Leinwandpartner um die Nase wehen ließen.
Die Diva liebte ihn! Exzentrisch, selbstbewusst, laut – ein eigenwillig-exotischer Veilchenduft, bei dem sich das Blüten-Aroma zu Himbeer- und Lakritz-Noten gesellt.

Beileibe keine Unschuld: No. 37 „Veilchen“

Sie bezeichnete sich selbst als Femme fatale. Als eine erwachsene Frau von gewissem Rang, von einer gewissen Weisheit, einer gewissen Kenntnis der Welt, in der sie lebt. Eine Frau, die ihre Lebenserfahrung zu ihrem Vorteil zu nutzen weiß... 

Man schließe die Augen, betrachte das ikonisch-schöne Gesicht, die schlanke Silhouette der Dietrich und atme das extravagante „odeur“ des Veilchenparfums ein... Die goldenen Zwanziger Jahre sind zurück!

Mehr

These are VILD times

In Zeiten wie diesen – von Irritation und Unsicherheit geprägt – hat FRAU TONIS PARFUM einen Duft entwickelt, der zu Widerstand, Mut und Unabhängigkeit auf- und anregen will.

Der neue Duft No. 33 VILD ist jenseits des Mainstream angelegt. VILD ist bewusst kein zarter Blütenduft, kein olfaktorisches Bekenntnis zu „Duft als Paarungshilfe“. Kreiert wurde explizit ein außergewöhnlicher Unisex-Duft, der eigenwillig ist, kompromisslos und betörend.

No. 33 VILD – Stay rebellious, free and courageous.  

Aromen von Safran und Wildleder finden sich außergewöhnlich hoch konzentriert, Thymian, Himbeeren und Röstaromen ergänzen sich unerwartet-perfekt, Amber und Mitternachtsjasmin runden No. 33 VILD zu einem wirklichen Statement-Duft ab.

No. 33 VILD – Made for modern Amazones. Made for courageous Rebells.

Mehr

No. 18 Bogota Berlin

In No. 18 Bogota Berlin ist sie lebendig: die olfaktorische Erinnerung an das Berliner Kult-Hotel Bogota. Hier residierten Künstler und Kreative, von Hanna Schygulla über Wim Wenders, von Mario Testino bis zu Keira Knightley.
Helmut Newton lernte gar im Atelier unterm Dach des Hauses bei der Berliner Fotografin Yva sein Handwerk.

In unserer Hommage an das legendäre Hotel Bogota vereinen sich fruchtige Feigen und Bergamotte mit Weißem Pfeffer, edlem Zedernholz und kräftigem Vetiver.  Bei No. 18 Bogota Berlin ist es die eigentliche Unvereinbarkeit von Frucht und Schärfe, von Frische und Sanftmut, die den Reiz dieses Eau de Parfum ausmacht. „Duftpapst“ Chandler Burr ist Fan!

Online Shop

Pure Euphorie

No. 08 Été Éternel

Da waren diese letzten heißen Tage des Sommers, alle Blüten brachen auf, die Sonne schien ohne Unterlass, der Sommer dauerte ewig...

Été Éternel“ ist der jüngste und üppigste Blütenduft im Portfolio von FRAU TONIS PARFUM: zarte Orangenblüten, kühle Bergamotte, Tuberose und Iris. Opulent, sonnig, dazu gesellt sich ein warmer Akkord mit Sandelholz und einem Hauch Vanille.

Was macht diesen Duft so besonders?

Er ist schlichtweg überwältigend. Man fällt in ein Meer von Blumen, taucht ein in die Tiefe zarter Blüten. "Été Éternel" ist intensiv, seine Sillage komplex und einnehmend. Er ist edel, opulent und herrlich blumig, wie ein bunter, großer Strauß, ein Geschenk an das Leben! 

"Été Éternel" ist ein Duft für das ganze Jahr. In ihm schwingt die Erinnerung an schwülwarme Sommerabende mit, an denen man eisgekühlten Rosé am Spreeufer trinkt und den Paaren beim Tangotanzen sehnsüchtig zuschaut ...

Mehr