Jeder Duft von Frau Tonis Parfum erzählt seine eigene Geschichte. Er nimmt dich mit auf die Reise in ferne Welten, er beichtet dir sein Geheimnis. Hier erzählen wir davon.

№ 16 - Jardin Vertical

Botanisches Wunder


Wir haben eine Vision: Die Städte des 21. Jahrhunderts werden grüner, wilder, natürlicher. So, als habe sich in einer typischen Metropole ein Stück Regenwald breitgemacht. Sie sind urbane Kunstform und botanisches Wunder. Sie sind mehr als nur ein Trend. Grünes Denken gehört zu urbanem Leben. Und das ist zunehmend von Nachhaltigkeit geprägt.

Der neue Duft No. 16 Jardin Vertical von Frau Tonis Parfum steht im Zeichen des Wachstums, der Achtsamkeit und der Hoffnung. Daher ist dieser Duft grüner als grün. Reis bildet sein Herz, kostbares Sandelholz und Atlas Zeder gesellen sich hinzu; Weißer Tee, Feige, Moschus und Ambergris machen ihn unwiderstehlich.

Zum Shop

№ 30 - Thé Arabique

An den Ufern des Nil

Da sind die Ufer des Nil mit ihren üppig grünen Feldern, mit Zuckerrohr- und Obstplantagen. Da sind die Fellachen, die heute wie vor Jahrtausenden ihr Land bestellen und bei starkem schwarzen Tee ganz plötzlich innehalten und entrückt den immerwährenden Flusslauf betrachten. Und es ist die Erinnerung an einen magischen Ort, an einen traumverlorenen Sonnenuntergang
bei Assuan, direkt an der Schwelle zum ersten Nil-Katarakt… 

Die Begeisterung für die Kultur Ägyptens, für deren Menschen, Aromen und Geschmäcker inspirierte Frau Tonis Parfum zu Duft No. 30 THÉ ARABIQUE. Dieses reichhaltige Eau de Parfum duftet nach Noten von Schwarzem Tee, nach reifen Quitten, nussigem Irischen Whiskey, Gurjun Balsam, Moschus und Vanille. Intensiv und exotisch. Es entwickelt ein warmes Herz und spielt mit einem feinen Hauch zuckriger Aromen.

Zum Shop

№ 08 - Été Éternel

Pure Euphorie 

Ein Mythos besagt, dass junge Frauen Anfang des 20. Jahrhunderts reihenweise in Ohnmacht fielen, nachdem sie an der Tuberose gerochen haben.

Zu verdanken war dies der aphrodisierenden Eigenschaft des Agavengewächses, das auch im üppigsten Blütenduft bei Frau Tonis Parfum steckt.

"Été Éternel“ – der „Ewige Sommer“ – kombiniert sonnengereifte Bergamotte und einen warmen Akkord aus Sandelholz und Vanille. Orangenblüten, Tuberose und Iris gesellen sich schließlich zu einem großen Blumenstrauß, den wir uns selbst zur Verewigung des Sommers schenken.

Zum Shop

№ 25 Bouquin

Erlesen und geheimnisvoll

Der Morgen ist klar, erdiger Papyrus und zarte Bergamotteblüten umwehen den Ort am Fluss. Ein junger Händler reicht mir eine Schale würzigen Kardamom; ich trinke seinen Tee, der nach üppigen weißen Blüten duftet. Hier beginnt meine Geschichte...

Zur Einführung des neuen Duftes vereinten wir literarische Erzählung und die Geschichte die ein Duft erzählen kann: In limitierter Auflage lancierten wir 2018 unseren Duft No. 25 Bouquin mit einem „Bouquin“ (= Büchlein): Kurt Tucholskys Erzählung „Rheinsberg“.

Wonach duftet No. 25 Bouquin? Vertraut und doch exotisch. Wie ein antikes Büchlein, das man geöffnet an die Nase hält und sogleich in ein fernes Land transportiert wird, sobald man die ersten Zeilen liest. Ein Duft der Gegensätze: Die Süße der Madagaskar-Vanille und des Ambra wird geerdet durch weißen Moschus, Kardamom und Sandelholz. Bergamotte und Sizilianische Zitrone machen den Duft leicht.

Zum Shop

№ 17 Laundrette

Wie ein diffuser Traum...

Das Hotelzimmer in Aix-en-Provence liegt direkt zum Marktplatz hinaus. Da ist ein Bett, bezogen mit gestärkter Leinenwäsche. Durch das weiß getünchte Zimmer weht der Duft, den ich aus den kleinen, französischen Wäschereien kenne. Schlafe ich noch oder erwache ich aus einem „diffusen Traum“?

No. 17 LAUNDRETTE von Frau Tonis Parfum ist eine Ode an die Farbe Weiß, an das unvergleichliche Gefühl von Reinheit. Ein filigraner, nahezu transparenter Duft. Minimalistisch, rein, zart.

Weiße Freesien, Iris und eine herbe, schwarze Johannisbeere gebettet auf französischer Zypresse, Amber und Weißem Moschus.

Zum Shop

№21 Berlin

Lebendig und jung

Berlin ist ein Sehnsuchtsort. Berlin – das heißt: hier lässt sich das Projekt deines Lebens verwirklichen. Ohne Anpassung, ohne Aufgabe der Individualität. Außerdem kann man in wenigen Jahren ein echter Berliner werden, während man in anderen Städten immer ein Zugezogener bleibt.

In Duft No. 21 Berlin trifft herbe Bergamotte auf spritzige Zitrone, Zedernholz begegnet Kardamom. Blüten von Seerosen runden diesen kreativen Duft wunderbar ab. Lebendig, jung, vibrierend.

Zum Shop

№22 Hamburg

Kühl und elegant

München mag lebensfroher sein; Berlin ist möglicherweise aufregender. Aber am meisten Klasse hat Hamburg. Die Essenz des Hanseatischen ist ein kühles Greige, jene subtile Komposition aus tief hängenden Wolken und Sand.

Klar und elegant wie der Hohe Norden ist Duft No. 22 Hamburg. Maritimen Noten paaren sich mit Pfefferminze. Feine Zedern- und Sandelhölzer sowie zarte Irisblüten machen ihn herrlich geheimnisvoll.

Zum Shop

№ 68 - New York EdC

New Spirit!

New York. Mein Herz schlägt. Jede Sekunde ist neu. So viel Talent, so viele Möglichkeiten. Der kühle atlantische Wind, der Moment wenn man gleichzeitig mit hunderten Menschen die Ampeln überquert. Ich will mich verlieren –  in den Tiefen der Straßenschluchten. Und dort mich selbst finden. 

Apfel und Wassermelone geben No. 68 New York Frucht und Süße-  wie ein gut gemixter „Mocktail“. Schilf und Patschuli verpassen diesem Eau de Cologne einen scharfen, markanten Charakter. Eigentlich kommt so gut wie nichts an das Gefühl „New York“ heran, jedoch dieser Duft pulsiert in einer Frequenz, die diese Stadt immer und immer antreibt...

Zum Shop

№ 37 - Veilchen

Warum die Dietrich Veilchen liebte...

Es gibt keinen Duft, der einem Marlene Dietrich näher bringt, als unser No. 37 „Veilchen“. Verbrieften Quellen zufolge umwehte sie der Duft Tag und Nacht. Und die Dietrich? Liebte ihn. Denn er war so exzentrisch, selbstbewusst und laut, wie sie selbst.

Denkt man an das markante Gesicht, die schlanke Silhouette der Diva und atmet das Odeur dieses Veilchenparfums, ist man den Goldenen Zwanzigern bereits beeindruckend nahe. Ein Duft für die Oper, für den Tush, für das Drama. 

Wir lieben es! 

Zum Shop

№ 02 - Berlin Summer

Berlin, 
Dein Gesicht hat Sommersprossen...

„Zitrone! Frühtau!“ rufen die Sinne. Der harte Winter ist vorüber! Für die ersten Tage in offenen Schuhen. Für die wiederentdeckte Leichtigkeit des Seins: No. 02 Berlin Summer.

Ein wirklicher „Wachmacher“ aus Zitrusnoten, frischer Pfefferminze und kühlender Melisse. Ein Duft, der die Unbeschwertheit des Berliner Sommers einfängt und einen frisch hält in den hitzigen Straßen von Berlin.

Zum Shop

№ 33 - VILD

These are VILD times

Unsere Zeit ist geprägt von politischen Unruhen und gesellschaftlichen Verwerfungen. Gibt es darauf eine olfaktorische Antwort? FRAU TONIS PARFUM hat bewusst einen Duft entwickelt, der zu Widerstand, Mut und Unabhängigkeit auf- und anregen will.

No. 33 VILD ist ein außergewöhnlicher Unisex-Duft – eigenwillig, kompromisslos, betörend. Aromen von Thymian, Safran und Wildleder finden sich außergewöhnlich hoch konzentriert. Himbeeren und Röstaromen ergänzen sich unerwartet. Made for modern Amazones. Made for courageous Rebells.

Making of Vild Fotoshooting

Zum Shop

№ 18 - Bogota Berlin

Geliebte Gegensätze

Wenn „Duftpapst“ Chandler Burr Fan ist, muss es ein ganz besonderes Parfum sein: No. 18 Bogota Berlin – aufregende Aromen aus gegensätzlichen Welten. Frucht trifft Schärfe, Sanftmut begegnet himmlischer Frische. Gegensätze ziehen sich… durch Berlin. Wie ein frischer Wind, der sich mit dem Duft der Vergangenheit paart…  Berlin ist die Summe aller Orte, an denen die Zukunft täglich neu geschrieben wird.

Das ehemalige, legendäre Berliner Hotel Bogota, dem dieser Duft gewidmet ist, war so ein Ort: Künstler wie Wim Wenders, Mario Testino und Hannah Schygulla residierten hier; Helmut Newton wurde in diesem Haus zum Fotografen. Berlin war und ist stetig im Wandel. Immer wieder bereichern Menschen die Stadt durch ihre Konzepte und Kreationen, durch ihr Tempo, ihre Toleranz, durch ihre Visionen und Verrücktheiten.

In Duft No. 18 Bogota Berlin sind Geschichte und Dynamik einer Großstadt eingefangen. Hier prallen Gegensätze aufeinander und erzeugen ein lebendiges und einzigartiges Dufterlebnis: fruchtige Feige trifft auf scharfen Rosa Pfeffer, pudrig-süßes Veilchen trifft auf barbershop-frisches Zedernholz. Vetiver sorgt für einen geheimen Kontrapunkt.

Zum Shop

№19 Oud Weiss

Eigensinnig und edel

Lassen wir kostbares Oud so viel mehr sein, als eine weitere Geschichte aus „Tausendundeiner Nacht“. Frei von dem Mythos der absoluten Verführung, schlank und klar, eigensinnig und edel. No. 19 Oud Weiss ist von einer solch‘ unnachahmlichen Schönheit, dass es nur ein Wort gibt, das diesem Eau de Parfum gerecht werden kann: Liebe.

Kostbares Oud, tief und dunkel, erstrahlt durch frische Bergamotte. Die Luft ist angereichert mit Weihrauch, Tabak und Sandelholz. Ein Oud Duft für jeden Tag, unaufdringlich und aufregend zugleich. Dieser Duft ist vegan.

Zum Shop