Wer nicht riechen will wie andere, kann sich ein individuelles Parfüm kreieren lassen – im Internet, in einer Duftboutique oder von großen Meistern.

Vorsichtig balanciert Stefanie Hanssen vier Glasstopfen wie Vogelküken auf ihrer Handfläche. „Vielleicht noch etwas Vetivier?“, fragt sie und greift nach einem Verschluss, an dem sich das ätherische Parfum erschnuppern lässt. Eine Viertelstunde lang präsentiert die Duftexpertin von Frau Tonis Parfum in Berlin verschiedene Noten, um den Kundenwunsch zu erfüllen. Das Parfüm soll wie ein wärmendes Kaschmir-Cape riechen. 

Den Auftrag erfüllt Hanssen erstaunlich gut. Sie mischt einen Schuss des würzigen „Bahia“-Duftes mit Zimt- und Muskatnusaromen, dazu orientalisches „Accroche-Coeur“ mit Patchuli, blumiges „Grasse À Toi“ und ein wenig „Aventure“ (das mit dem Vetivier-Aroma). Das Ergebnis riecht so, wie sein Vorbild sich anfühlt: irgendwie gemütlich.

„Personalisierte Düfte sind Ausdruck der Persönlichkeit und geben Selbstvertrauen“, sagt Hanssen. Und sie sind gefragt wie nie. 3500 Frauen und Männer haben sich allein bei Frau Tonis Parfum einen Duft zusammenstellen lassen. Anbieter drängen in verschiedenen Preis- und Qualitätslagen auf den Markt. Die Kreationen versprechen der Kundschaft: Wenn du mich trägst, riechst du wie kein Zweiter.

Die Idee zu einem Geschäft für individuelle Düfte hatte Hanssen im Sommer 2009. Sie saß in der Philharmonie neben einer Dame, deren Duft sie faszinierte: ätherisch, grün, blumig – und etwas medizinisch. Die Betriebswirtin fragte sich später, was für ein Parfüm das wohl gewesen sein mochte, und machte sich auf die Suche. „Die Verkäuferinnen in den Parfümerien haben mich nicht verstanden“, sagt sie. „Stattdessen hielten sie mir die neuen Düfte von Prada oder Gucci unter die Nase. Die rochen aber völlig anders.“

Die Geschäftsidee war geboren, im selben Jahr eröffnetet Hanssen ihre Parfümerie, die sie nach ihrer Großmutter benannte. Oma Toni benutzte stets ein Rosenparfüm und roch so ganz anders als die übrigen Damen in ihrer Siedlung bei Wanne-Eickel, die gerne 4711 oder Tosca auflegten. „Das faszinierte mich“, sagt die 46-Jährige.

Frau Tonis Parfum bietet einen Wunsch-Duft für 95 Euro pro 50-Milliliter-Flakon an. Um die Kunden nicht zu überfordern und die Arbeit zu vereinfachen, nutzt Hanssen 36 Parfums mit Kopf-, Herz- und Basisnote. Bis zu 200 natürliche und synthetische Inhaltsstoffe vermengen sich darin. Die Kundin darf so lange schnuppern, bis sie zufrieden ist.

Presse

Frau Tonis Parfum in Magazinen & Blogs

Bleib auf dem Laufenden!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erfahren Sie, was uns berührt und bewegt. So sind Sie stets auf dem Laufenden bezüglich unserer Produkte, Events und vielem mehr.

Jetzt anmelden