Von Partnerwahl bis Shopping - Warum Gerüche so extrem mächtig sind

Der Tagesspiegel

Die Parfüm-Werbung verspricht Lust und Liebe

In Deutschland wird mit dem Mythos um Gerüche ein Vermögen gemacht. Im vergangenen Jahr betrug allein der Parfüm-Umsatz nach Angaben des Industrieverbands Körperpflege und Waschmittel 1,5 Milliarden Euro. Wer gut riecht, ist attraktiver und wird geliebt. Das verspricht die Werbung und zeigt in den Spots seit jeher das gleiche Bild: Der Duft eines Mannes betört eine Frau oder andersherum. Die Botschaft: Ich bin schön, ich werde mit diesem Duft begehrt.

Einige Jahre ist es her, als Stefanie Hanssen einen Duft nicht mehr aus dem Kopf bekam. Während eines Konzerts in der Berliner Philharmonie roch sie ihn an einer Sitznachbarin. Traute sich aber nicht, danach zu fragen. Also machte sie sich auf den Weg ins KaDeWe, in die Galeries Lafayette, und schilderte den Duft, den sie nicht vergessen konnte. Niemand konnte helfen. Verkäufer schwatzten ihr entweder die Parfüm-Klassiker oder die neuesten Kreationen auf. Stefanie Hanssen fragte: Warum geht es nur um das Verkaufen der immer gleichen Marken? Warum setzt sich niemand mit meinem Wunsch auseinander?

2009 gründete sie eine eigene Duft-Manufaktur: Frau Tonis Parfum. „Es soll nicht darum gehen, anderen zu gefallen, sondern nur um einen selbst“, erzählt sie in dem hellen Laden in der Nähe des Checkpoint Charlie. Seit zehn Jahren ist sie im Geschäft. Und das Geschäft laufe gut. Zur Zeit bietet sie 36 Düfte an, ab 35 Euro aufwärts, geordnet nach vier Typen: blumige Parfüms aus Blüten und Knospen, holzig-grüne aus Farnen, Gräsern, zitrische, und orientalische Noten aus Harzen und Gewürzen. Diese wirkten eher schützend, umarmend, sagt Hanssen, während die zitrischen anregend seien, die Synapsen weiten, die Sinne schärfen. „Düfte sollen Kino im Kopf schaffen“, sagt Stefanie Hanssen.

Individualität ist ein Trend. Kunden können ein persönliches Parfüm in einem ihrer Workshop komponieren und anfertigen lassen. Für zwei Stunden zahlt man 150 Euro, in einer Gruppe bis zu sechs Personen 110 Euro pro Person. Was für ein Gefühl will ich durch mein Parfüm haben? Welche Aromen mag ich? Was assoziiere ich damit? Etwa 5000 Menschen sind hier mit einem Duft aus der Tür gegangen, der nur der ihre ist.

von Marie Röverkamp für den Tagesspiegel (04.08.2019)

Mehr lesen

Auf dem Laufenden bleiben

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erfahren Sie, was uns berührt und bewegt. So sind Sie stets auf dem Laufenden! Wir schenken Ihnen einen 5,- EUR Gutschein für unseren Online-Shop.

Jetzt anmelden